ABWASSERSCHADEN

Bereits während der Bauphase wurde ein Abwasserrohr leicht beschädigt. Abwasser drang nur in so kleinen Mengen aus, dass der massive verdeckte Schaden erst nach einer Nutzungsdauer von über einem Jahr an einer Schrankrückwand sichtbar wurde. Unsere Aufgabe war es, Bauteilöffnungen anzuordnen und die Schadensgrenzen zu ermitteln, das Sanierungskonzept festzulegen sowie die Baumaßnahmen zu begleiten und den Erfolg zu kontrollieren und zu dokumentieren. Während der Maßnahmen musste die Nutzung der Wohnung eingestellt werden. Das Mobiliar wurde ausgelagert, gereinigt und vor der erneuten Nutzung mit geeigneten mikrobiologischen Nachweisverfahren kontrolliert. Dank der großen Kooperationsbereitschaft der Nutzer, konnte die Sanierung zügig abgeschlossen werden, eine Ersatzwohnung wurde zur Verfügung gestellt.

ERBRACHTE LEISTUNGEN

  • Begutachtung und Beratung vor Ort.
  • Feuchtemessungen und Festlegung der Probenahmepunkte.
  • Probenahme nach erfolgte Bauteilöffnung, Materialanalysen auf Schimmelpilze und Bakterien.
  • Bewertung der Schadensgrenzen und Empfehlung der Maßnahmen zur Schadensbehebung.
  • Sanierungsbegleitung und Kontrolluntersuchung.

KLEINE EINBLICKE