Eva Grünmeier – Biologin und Bausachverständige aus Leidenschaft

FÜNFE GERADE SEIN LASSEN? NICHT MIT MIR oder die Frankfurter Methode

„Die  Erfahrung, dass Gesundheit zwar bei uns selbst anfängt, aber maßgeblich auch durch die Umgebung, in der wir leben, beeinflusst wird, waren mein Zugang und persönlicher Antrieb zur Baubiologie. Die Erkenntnis, dass es nicht reicht, nur ein Holz-Möbelstück, eine andere Wandfarbe oder einen ökologisch verträglichen Baustoff zu verwenden, um gesund zu wohnen, hat mich zu der langen und intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema angespornt. Ich habe heute einen anderen und auch pragmatischeren Blickwinkel auf Schadstoffe im Gebäude als zu Zeiten meiner Anfänge in einer Öko-Schreinerei.

Ich habe die technischen und fachlichen Voraussetzungen erlangt, um Umwelteinflüsse wie Schimmel und Schadstoffe im Gebäude rechtssicher zu messen und zu bewerten. Neben vielen Fortbildungen absolvierte ich ein naturwissenschaftliches sowie ein ingenieurwissenschaftliches Studium.

Mir wurde bewusst, dass ohne eine fundierte Handlungsanleitung keine erfolgreiche Sanierung erfolgen kann. Ich begann methodisch alle relevanten Erkenntnisse über einen Schaden in eine sinnvolle Reihenfolge zu bringen, nach der meine Auftraggeber handeln können. Heute wird für jedes Projekt das Ziel und der Nutzen der angebotenen Untersuchungen definiert. Dadurch erreiche ich mit meinem Team sicher und kostensparend die erfolgreichen Sanierungskontrollen. Der Wert und die Qualität der Gebäude werden durch diese Methodik wiederhergestellt, erhalten und häufig sogar gesteigert!“

Eva Grünmeier, Biologin und Sachverständige Bautenschutz

„Die gewachsene Kombination aus handwerklicher und wissenschaftlicher Qualifikation, aus inter­disziplinärem Sach­verstand und methodischer Herangehensweise machen meine Kompetenz und die Unterscheidung zu anderen Sachverständigen aus.“

Persönlicher Werdegang:

  • Veröffentlichung: Grünmeier, E. (2024). Modell zur Bestimmung einer Baustoffkenngröße für Schimmelbildung. Beitrag P04 zur Fachtagung „Innenraumluft 2024 – Messen, Bewerten und Gesundes Wohnen“, 6.-8. Mai 2024, Dessau-Roßlau. https://www.umweltbundesamt.de/irl2024-p04
  • Sachkundige Mineralfasern gemäß TRGS 521, Offenbach a. M 2023
  • Sachkundige Asbest gemäß TRGS 519 Anlage 3, aktualisiert in Offenbach a. M 2023
  • Master of Science (M. Sc.) Bautenschutz, Hochschule Wismar 2021
  • Spezialisierung des eigenen Sachverständigenbüros auf die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzbelastungen sowie Schadstoffen in Gebäuden, 2013
  • Bachelor of Science (B. Sc.) Biowissenschaften, Goethe Universität Frankfurt 2013
  • TÜV-zertifizierte Sachverständige für die Erkennung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzbelastungen, Köln 2011
  • Eigenes Sachverständigenbüro für Baubiologie nach dem Standard der baubiologischen Messtechnik, Frankfurt a.M. 2006
  • Baubiologische Messtechnikerin SBM/IBN, Neubeuern 2007
  • Baubiologin IBN, Neubeuern 1998
  • Schreinergesellin, Handwerkskammer Rhein-Main 1996

Ganz bewusst arbeite ich in einem großen und langjährig aufgebauten Netzwerk. Das Team von Sachverständigen und Spezialisten stelle ich individuell zusammen, um dem jeweiligen Projekt auf die beste Art und Weise gerecht zu werden – und auch um ein gutes Preis-Leistungsverhältnis zu erzielen.

Zusammenarbeit mit Sach­verständigen im Bereich Schimmelpilze und Schadstoffe

Zusammenarbeit mit verschiedenen zertifizierten Laboren und akkre­ditierten Laboren und Ingenieuren aus den Fach­bereichen Biologie, Chemie, Geologie, Bau­ingenieurs­wesen und Bauten­schutz

Regelmäßige Teilnahme an Fach­tagungen, Fortbildungen und Zertifizierungen